Die Geschichte der Gemeinde

Der Ort "Jaedhof" wurde am 10. 1. 1381 erstmals urkundlich erwähnt. Das im klassizistischen Bau errichtete Schloss wurde 1884 von Max Ferstl unter dem Gutsbesitzer Wilhelm von GUTMANN großzügig umgebaut. Durch dessen Sohn Bergrat Dr. Max GUTMANN wurden weitere Zubauten errichtet, die das Schloss annähernd in seine heutige Form brachten.

Das Schloss Jaidhof wurde nach dem Tod der ehemaligen Eigentümerin Frau Rosa Gutmann an die von Erzbischof Marcel Lefebvre gegründete Priesterbruderschaft St. Pius X übergeben. Diese hat das Schloss bereits fast zur Gänze in Eigenleistung restauriert. Im Schloss Jaidhof werden regelmäßig Exerzitienkurse und Jugendlager abgehalten. Die Gottesdienste im tridentinischen Ritus in der Schlosskapelle sind allgemein zugänglich.

Schlossführungen für Gruppen können mit dem Prior oder dessen Stellvertreter punktuell vereinbart werden. Im Schloss befindet sich auch die Niederlassung des Rex Regum Verlages.

Erwähnenswert ist auch das Heimatmuseum "Altes Eishaus" unter www.Altes-Eishaus.at

Der jährliche Adventmarkt des Museumsvereines und die Kulturveranstaltungen sind Anziehungspunkte für jung und alt.

Einzelheiten können Sie aus dem "JAIDHOFER HEIMATBUCH" bzw. aus dem Buch "GFÖHL-JAIDHOF in Wort und Bild", welche bei Herrn Walter ENZINGER in 3542 Gföhl, Jaidhofergasse 14 erhältlich sind, in Erfahrung bringen.
Zurück

Newsletter

Sie wollen immer auf dem Laufenden bleiben?
Dann abonnieren Sie jetzt den Jaidhof-Newsletter!