Kundmachung vom 16.11.2010

Adventmarkt
Schneeräumung und Sandstreuung
Nikolaus- und Krampusaktion der Jungen ÖVP
Zeugen der Jahrhunderte
Heizkostenzuschuss 2010/11
Wasserversorgung Eisengraben


Adventmarkt

Der Museumsverein „Altes Eishaus“ lädt alle Gemeindebürgerinnen und Gemeindebürger zum Jaidhofer Adventmarkt am 27. und 28. November im Schloss Jaidhof recht herzlich ein.

Eine wesentliche Einnahme des Museumsvereines stellt der jährliche Erlös der Tombola dar. Wir dürfen Sie daher wieder bitten, Lospreise zu Verfügung zu stellen und diese bis Freitag, 26. November, am Gemeindeamt abzugeben.

 

Anlässlich des Jaidhofer Advents kommt es an den beiden Veranstaltungstagen wieder zu einigen verkehrsmäßigen Änderungen, welche auch durch die Bezirkshauptmannschaft Krems verkehrsverhandelt sind.

 

An diesen beiden Tagen sind folgende Maßnahmen in Kraft:

 

·        Die Siedlungsstraße Edenbühel ist vom Haus Manhartsberger (Haus Nr. 63) eine Einbahnstraße und darf nur in diese Richtung befahren werden.

·        Auf der Gemeindestraße Richtung Eisengraben darf nur links geparkt werden, rechts ist „Halten und Parken“ verboten.

·        Am Weg Richtung Johannes-Marterl besteht ebenfalls ein Halte- und Parkverbot beidseitig, sowie auf der Zufahrtsstraße zur Gutsverwaltung Gutmann (neben FF-Haus).

 

Die Parkflächen sind die Wiese vor der Legstatt, die Legstatt, die Spitzwiese vor Haus Nr. 4, der ehemalige Gemüsegarten sowie die Wiese hinter dem Rossteich bei der Gutsverwaltung, die Museumswiese, die Straße Richtung Eisengraben, der Bauplatz „Schwarz“ in der Siedlung sowie die Siedlungsstraße selbst.

Da es sicher wieder einige Beeinträchtigungen geben wird, bitten wir schon jetzt um Ihr Verständnis.

 

(Obmann Amandus Kostler für den Museumsverein „Altes Eishaus“ Jaidhof)

 

Nähere Informationen zum Programmablauf entnehmen Sie bitte dem beigelegten Plakat bzw. der Homepage der Gemeinde unter www.jaidhof.at.
Download: Plakat Advent 2010 Programm 26 08 10.pdf (75 KB)

 

Schneeräumung und Sandstreuung

Mit der kalten Jahreszeit wollen wir wieder auf die Verpflichtung zur Schneeräumung und Sandstreuung im Bereich der Gehsteige aufmerksam machen.

Der § 93 Abs. 1 StVO 1960 in der derzeit geltenden Fassung bestimmt, dass in Ortsgebieten, die dem öffentlichen Verkehr dienenden Gehsteige und Gehwege, einschließlich der in ihrem Zuge befindlichen Stiegenanlagen, entlang der ganzen Liegenschaften in der Zeit von 6.00 Uhr bis 22.00 Uhr von Schnee und Verunreinigungen zu säubern, sowie bei Glatteis zu bestreuen sind. Ist kein Gehsteig vorhanden, so ist der Straßenrand in einer Breite von einem Meter zu säubern.

Grundbesitzer, deren Grundstücke an Gemeindewege grenzen, werden ersucht, Schneestangen zu setzen.

Der Abstand der Stangen vom Asphalt soll mindestens 70 cm betragen. Wo es möglich ist, sollten die Stangen bei den Leitpflöcken geschlagen werden.
Wir bitten daher alle Liegenschaftseigentümer, ihren Verpflichtungen entsprechend nachzukommen.

 

Nikolaus- und Krampusaktion der Jungen ÖVP

Auch heuer haben Eltern wieder die Möglichkeit, ihre Kinder von einem Nikolaus und/oder einem Krampus besuchen zu lassen.

Diese Aktion wird am 6. Dezember durchgeführt.

Interessierte Eltern können sich am Gemeindeamt (Tel.6350) bis spätestens Dienstag, 30.11.2010 melden.

 

Zeugen der Jahrhunderte

Ein neues Buch von Friedrich Weber

 

Die Burgen, Schlösser, Ruinen, Marterl und sonstigen Denkmäler zeugen über Jahrhunderte von der Geschichte unserer Heimat und der Menschen, die diesen Landstrich kultiviert haben.

Besonders sei angemerkt, dass erstmals über Gemeindegrenzen hinweg, für eine gesamte Region („Kampseen/Gföhlerwald“, einschließlich der Stadtgemeinde Gföhl) eine möglichst umfangreiche Aufnahme erreicht wurde.

 

In dem, über 400 Seiten starken Band, sind auch alle diesbezüglichen „Marterl“, Denkmäler, Statuen etc. der Gemeinde Jaidhof aufgenommen und dokumentiert worden. Der Großband ist durchgehend in Farbe gedruckt und zum Preis von € 50,-- bei der Gemeinde Jaidhof oder in Gföhl (Volksbank, Trafik, Fa. Daniel) erhältlich.

 

Ein ideales Weihnachtsgeschenk für alle Heimatinteressierten, aber auch für alle Menschen, die sich mit unserem Umfeld auseinandersetzen.

 

Heizkostenzuschuss 2010/11

Die NÖ Landesregierung hat beschlossen, sozial bedürftigen Landesbürgern einen einmaligen Heizkostenzuschuss für die Heizperiode 2010/2011 in Höhe von € 130,00 zu gewähren.

Der Heizkostenzuschuss wird beim zuständigen Gemeindeamt am Hauptwohnsitz der Betroffenen beantragt und geprüft. Die Auszahlung erfolgt direkt durch das Amt der NÖ Landesregierung.

Den NÖ Heizkostenzuschuss sollen erhalten:

·        BezieherInnen einer Mindestpension nach § 293 ASVG (AusgleichszulagenbezieherInnen)

·        BezieherInnen einer Leistung aus der Arbeitslosenversicherung, die als arbeitssuchend gemeldet sind und deren Arbeitslosengeld/Notstandshilfe den Ausgleichszulagenrichtsatz nicht übersteigt.

·        BezieherInnen von Kinderbetreuungsgeld, der NÖ Familienhilfe oder des NÖ Kinderbetreuungszuschusses, deren Familieneinkommen den Ausgleichszulagenrichtsatz nicht übersteigt.

·        Sonstige EinkommensbezieherInnen, deren Familieneinkommen den Ausgleichszulagenrichtsatz nicht übersteigt.

Richtlinien und Einkommenshöchstgrenzen:

Bruttoeinkommensgrenze ist der geltende Richtsatz für die Ausgleichszulage (§ 293 ASVG).

1. Tabelle zur Prüfung der Einkommenshöchstgrenze (Brutto) für 2010:

Alleinstehend

€ 783,99

Alleinerziehend, 1 Kind

€ 904,95

Alleinerziehend, 2 Kinder

€ 1.025,91

Alleinerziehend, 3 Kinder *

€ 1.146,87

Ehepaar, Lebensgefährten

€ 1.175,45

Paar, 1 Kind

€ 1.296,41

Paar, 2 Kinder

€ 1.417,37

Paar, 3 Kinder *

€ 1.538,33

3. erwachsene Person **

€ 391,46

 

* Für jedes weitere Kind ist ein Betrag von € 120,96 hinzuzurechnen, solange für dieses

Kind Familienbeihilfe bezogen wird.

** Für jede weitere erwachsene Person ist ein Betrag von € 385,68 hinzuzurechnen.

 

2. Tabelle zur Prüfung der Einkommenshöchstgrenze bei BezieherInnen von

Leistungen nach dem Arbeitslosenversicherungsgesetz oder von

Kinderbetreuungsgeld etc. (Brutto) für 2010:

Alleinstehend

€ 914,13

Alleinerziehend, 1 Kind

€ 1.055,17

Alleinerziehend, 2 Kinder

€ 1.196,21

Alleinerziehend, 3 Kinder *

€ 1.337,25

Ehepaar, Lebensgefährten

€ 1.370,57

Paar, 1 Kind

€ 1.511,61

Paar, 2 Kinder

€ 1.652,65

Paar, 3 Kinder *

€ 1.793,69

3. erwachsene Person **

€ 456,44

 

* Für jedes weitere Kind ist ein Betrag von € 141,04 hinzuzurechnen, solange für dieses

Kind Familienbeihilfe bezogen wird.

** Für jede weitere erwachsene Person ist ein Betrag von € 456,44 hinzuzurechnen.

 

Von der Förderung ausgenommen sind:

- Personen, die keinen eigenen Haushalt führen

- Personen, die einen privatrechtlichen Anspruch auf Beheizung der Wohnung bzw. Beistellung von Brennmaterial besitzen (Ausgedinge, Pachtverträge, Deputate, etc.)

Die Förderung ist für jeden Haushalt nur einmal möglich, auch wenn mehrere Anknüpfungspunkte vorliegen.

Anträge mit Einkommensnachweis können bis spätestens 02. Mai 2011 (einlangend) bei der Gemeinde gestellt werden.

 

Wasserversorgung in Eisengraben

Auf Wunsch einiger Gemeindebürger wurde eine Umfrage mittels Fragebogen für die Errichtung einer Ortswasserleitung in Eisengraben durchgeführt. Es wurden für die Auswertung 51 Fragebögen abgegeben. Für eine öffentliche Wasserversorgung haben sich 11 Hausbesitzer ausgesprochen und dagegen 40.

Aufgrund dieses Ergebnisses war für den Gemeindevorstand die Entscheidung eindeutig, dass bis auf weiteres keine öffentliche Wasserversorgung errichtet wird.

Zurück

Newsletter

Sie wollen immer auf dem Laufenden bleiben?
Dann abonnieren Sie jetzt den Jaidhof-Newsletter!