Premiere: Waren einmal Revoluzzer

Österreich 2019 | Regie:

Johanna Moder 
u.a. mit: Julia Jentsch, Manuel Rubey, Aenne Schwarz, Marcel Mohab, Lena Tronina, Tambet Tuisk

Die Paare Helene und Jakob, Tina und Volker sind moderne, urbane Enddreißiger und genießen ihr geregeltes und privilegiertes Leben in Wien. Als sie der Hilferuf eines russischen Freundes aus Studentenzeiten erreicht, ergreifen sie kurzentschlossen die Chance zu helfen: Endlich einmal nicht nur reden, sondern wirklich etwas tun. Doch was die Vier als Abenteuer begreifen, bedroht rasch das Gefüge der alten Freundschaft und der Beziehungen zueinander. Denn: Hilfe kann sehr unterschiedlich definiert werden – und die Hilfsbedürftigen verhalten sich anders, als die Helfenden das gerne hätten. Und so führt die Ankunft von Pavel und seiner Familie den ÖsterreicherInnen ihre eigenen, nicht gelebten Ideale vor Augen.

Wir freuen uns, Euch mitteilen zu dürfen, dass die Premiere von „Waren einmal Revoluzzer“ in den Lichtspielen Gföhl stattfindet. Des Weiteren freuen wir uns, zu diesem Anlass den Drehbuchautor und Schauspieler  Manuel Rubey und Schauspielerin Johanna Moder in Gföhl bergrüßen zu dürfen.

Premierenkarten sind im Vorverkauf ausschließlich in der Trafik Gföhl um EUR 16,-- (inkl. Premierenfeier) erhältlich.

Plakat (1,23 MB) - .PDF

TerminMo, 24.08.2020
Zeit19:00 Uhr
OrtBayerlandplatz 3
3542 Gföhl
Webhttp://www.lichtspiele-gfoehl.at
GemeindeGföhl
VeranstaltungsstätteLichtspiele Gföhl

Kontakt

VeranstalterLichtspiele Gföhl

Newsletter

Sie wollen immer auf dem Laufenden bleiben?
Dann abonnieren Sie jetzt den Jaidhof-Newsletter!

Unsere Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Infos