Kundmachung vom 05.03.2020

 Kundmachung vom 05.03.2020

  •  Der Dreck muss weg
  • Schutzmaßnahmen Coronavirus
  • Waldviertler Forellenhof - Konzert
  • Winter-Veredelung

 


    Der Dreck muss weg“    

Die Bewohner der Kleinregion Kampseen sammeln gemeinsam Müll und Unrat in der Natur.

Alle Bewohner werden sehr herzlich zum gemeinsamen Müllsammeln am Samstag, den 28. März 2020 eingeladen:  

Treffpunkt: 08.00 Uhr Gemeindeamt Jaidhof

Im Anschluss lädt die Gemeinde zu einer gemeinsamen Jause ins Gasthaus Burger, Eisenbergeramt, ein.  

Weitere Infos erhalten Sie bei den zuständigen Umweltgemeinderäten

Pomassl Erich (0664/2311354) und Lechner Herbert (0664/9460660)

 

Schutzmaßnahmen gegen den Coronavirus 

Das Innenministerium informiert die Bevölkerung über die Möglichkeiten, sich vor einer Infizierung mit dem neuartigen Coronavirus zu schützen.  

Coronaviren (CoV) sind Viren, die zwischen Tieren und Menschen übertragen werden und die bei Menschen Erkrankungen von leichten Erkältungen hin zu schweren Lungenentzündungen verursachen können. Ähnlich wie bei Grippeviren sind ältere Menschen und Menschen mit einer Immunschwäche besonders betroffen. Man geht beim neuartigen Coronavirus (2019-nCoV) derzeit von einer Sterblichkeitsrate von bis zu drei Prozent aus. Im Vergleich dazu liegt bei Influenzaviren die Sterblichkeit bei unter einem Prozent. Beim vergangenen SARS-Coronavirus lag diese beispielsweise bei etwa zehn Prozent und beim vergangenen MERS-Coronavirus bei bis zu 30 Prozent. Erkrankungen mit dem Coronavirus sind anzeigepflichtig.      

Wie erfolgt die Übertragung? 

Eine Übertragung des Coronavirus erfolgt von Mensch zu Mensch. Infektiös können unter anderem Sekrete des Atmungstraktes und Speichels sein, Ausscheidungen wie Stuhl oder Harn sowie Körperflüssigkeiten wie beispielsweise Blut.  

Welche Charakteristik weist das Krankheitsbild auf? 

Derzeit geht man davon aus, dass der Krankheitsverlauf beim neuartigen Coronavirus nicht so schwer ist wie bei SARS und MERS. Häufige Anzeichen einer Infektion können beispielsweise Husten, Kurzatmigkeit und Fieber sein. Die Infektion kann in schwereren Fällen auch zu einer Lungenentzündung oder sogar zum Tod führen.  

Wie wird die Krankheit behandelt? 

Es gibt derzeit noch keine gezielte Therapie, noch kein Medikament und keinen Impfstoff gegen die Infektion. Die allermeisten Fälle der Infizierten gesunden spontan, als hätten sie eine normale Erkältung bzw. Grippe. Den wenigen Fällen, bei denen es zu Komplikationen kommt, versucht man im Krankenhaus auf der Intensivstation durch Intensivpflege über die kritischen Tage hinwegzuhelfen.    

Wie schützt man sich vor Coronaviren? 

Es wird empfohlen, sich mehrmals am Tag die Hände mit Wasser und Seife oder einem alkoholhaltigen Desinfektionsmittel zu waschen. Wenn man hustet oder niest, sollte man sich Mund und Nase mit einem Papiertaschentuch bedecken, nicht mit den Händen. Den direkten Kontakt zu kranken Menschen sollte man meiden.   

 Waldviertler Forellenhof -Ab 02. April 2020 wieder geöffnet!

Donnerstag bis Sonntag sowie an Feiertag von 11:00 bis 22:00 Uhr

Konzert am 28. März 2020, 20.00 Uhr

Pavel Shalman & Boki Radenkovic

Kartenreservierung & Info: 0664-21 38 978
Abendkassa: € 12,-

Winter Veredelung

Leader-Kamptal, 28. März 2020 bei Fam. Schattauer, Eisengraberamt 14

9.00-13.00 Uhr, Teilnahmekosten € 35,00

Anmeldung und weitere Infos:

www.glockl.at/moststrasse/kurse

 

Download: coronavirus.pdf (127.26 KB

   

 

 

Zurück

Newsletter

Sie wollen immer auf dem Laufenden bleiben?
Dann abonnieren Sie jetzt den Jaidhof-Newsletter!

Unsere Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Infos